Über Poledance


Was ist Pole Dance…?

Pole Dancing oder Pole Dance ist der ästhetische und kraftvolle Tanz an der Stange (Pole). Pole Dance ist sehr kann sehr sexy sein, da jeder Tanzstil hineingemischt werden kann.
In vielen Ländern wird Pole Dance inzwischen als Tanzkurs in Studios unterrichtet. In Deutschland wurde Pole Dance ab den 1970 er Jahren ausschließlich in den Striptease-Clubs getanzt und
(Rekordhalterin im „Inverted Pole Climbing“ NELE SEHRT) begann erstmalig damit, diese Art des Tanzens auch an „normale“ Frauen zu unterrichten. Pole Dance trainiert Kraft, Flexibilität, Eleganz und Ästhetik.
Die Basis ist der Tanz um die Stange, sowie die akrobatischen Elemente in der Luft.

Es wird in die Schwierigkeitsstufen Neulinge, Anfänger, Fortgeschrittene und Profis aufgeteilt und besteht aus über 300 verschiedenen Figuren:

  • Pole-Poses (Figuren mit Bodenkontakt)
  • Pole-Tricks (Figuren ohne Bodenkontakt)
  • Headfirsts (kopfüber gehaltene Figuren)
  • Dance-Moves (tänzerische Elemente / Figuren an der Stange)
  • Spins (Drehungen an der Stange mit und ohne Bodenkontakt)
  • Climbings and Slides (Erklimmen und Heruntergleiten an der Stange)
  • Floor-Work (tänzerische Figuren am Boden mit und ohne Stangenkontakt)

 

Die Geschichte des Pole Dance wird unterschiedlich beschrieben, die akrobatischen Elemente stammen aus der Zirkusakrobatik des Chinese Pole. Dass die Bewegungen jedoch so sexy und erotisch geworden sind- das ist zumindest den Striptease-Clubs und den dort arbeitenden Tänzerinnen zu verdanken.

Deshalb wird Pole Dance oft als der „heißeste Fitness-Trend aller Zeiten“ beschrieben und wird mit großer Begeisterung u.a. in Australien, Amerika, Asien oder auch England unterrichtet.
Stars wie Angelina Jolie, Fergie, Teri Hatcher, Kate Hudson und die Pussycat Dolls haben Pole Dancing bereits für sich entdeckt.